Herzlich Willkommen!

Das Westdeutsche Protonentherapiezentrum Essen (WPE) ist eine der führenden Einrichtungen zur Strahlentherapie mit Protonen in Deutschland und eines der modernsten Protonentherapiezentren der Welt. Das Team der Klinik für Partikeltherapie, bestehend aus Ärzten, MTRA und Medizinphysikern, behandelt im WPE Patienten mit Tumoren an empfindlichen Stellen im menschlichen Körper, die nicht oder nur schwierig operabel sind.

Weltweit wurden bereits über 100.000 Menschen erfolgreich mit Protonen behandelt, besonders bei Tumoren am Auge, im Gehirn, an der Wirbelsäule und im Becken. Auch für Tumoren im Kindesalter bietet die Protonentherapie aufgrund der geringeren Belastung des noch unreifen, empfindlichen Gewebes potenzielle Vorteile. Die Behandlung von Kindern bildet daher einen Schwerpunkt des WPE.

Das WPE ist ein Tochterunternehmen des Universitätsklinikums Essen; das medizinische Team der Klinik für Partikeltherapie unter der Leitung von Prof. Dr. Beate Timmermann führt die Behandlung mit Protonen durch. Die Klinik für Partikeltherapie arbeitet eng mit den anderen Kliniken und Instituten des UK Essen zusammen Die Onkologie bildet seit vielen Jahren einen der Schwerpunkte in Klinik, Forschung und Lehre am Universitätsklinikum Essen. So ist die Klinik für Partikeltherapie in das größte deutsche onkologische Schwerpunktzentrum eingebettet – das Westdeutsche Tumorzentrum (WTZ) – und die Patienten profitieren von der onkologischen Kompetenz aller Disziplinen.

Auf unseren Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte über die Behandlung mit Protonen, den Ablauf der Therapie, die Einrichtungen, das Team und die vorhandene Technik am WPE.

Vorstellung des WPE

  • Unser Case Management hilft Ihnen gerne weiter!

    Für alle Fragen rund um das Thema Behandlung und Behandlungsablauf steht Ihnen unser Team sehr gern zur Verfügung.