• Neuer Strahlkopf in Gantry 2

    Neuer Strahlkopf in Gantry 2

    Die Protonentherapie ist eine moderne Form der Krebstherapie. Permanente Neuerungen sind hier erforderlich, damit das WPE dauerhaft auf dem neusten Stand der Technik bleibt. In den vergangenen Monaten wurde zusammen mit dem technischen Betreiber und Hersteller der Protonentherapieanlage IBA in Behandlungsraum (Gantry) 2 ein neuer Strahlkopf installiert. Aus dem Strahlkopf – der sogenannten Nozzle –Weiterlesen →

  • DGMP besucht Westdeutsches Protonentherapiezentrum Essen

    DGMP besucht Westdeutsches Protonentherapiezentrum Essen

    In der letzten Woche folgte die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) Regionalsektion Nordrhein/Ruhrgebiet der Einladung ins WPE. In spannenden Vorträgen wurden den rund 60 Teilnehmern die technischen Voraussetzungen und die Funktionsweise der Protonentherapie erläutert. Herausragendes Merkmal des WPE  ist dabei, dass alle weltweit anerkannten Behandlungsformen angewandt werden können. Darüber hinaus wurden klinische Studien sowie Forschungsprojekte desWeiterlesen →

  • Weihnachtswichteln am WPE

    Weihnachtswichteln am WPE

    Für viel Spaß, Spannung und Freude bei den jungen Patienten sorgt derzeit die Weihnachtswichtel-Aktion am WPE. Für jedes der rund 25 Kinder, die aktuell in diesen Vorweihnachtstagen zur Bestrahlung kommen, haben die „Wichtel“ ein individuelles Geschenk im Wert von circa zehn Euro im großen Weihnachtsbaum im WPE-Foyer versteckt. Auch die begleitenden Geschwisterkinder können mitspielen. TagtäglichWeiterlesen →

  • Fortbildung “ Strahlentherapie von Krebserkrankungen im Kindesalter „

    Fortbildung “ Strahlentherapie von Krebserkrankungen im Kindesalter „

    Vom 08. bis 10. Dezember 2016 fand unter der Leitung von Frau Prof. Dr. med. Beate Timmermann die 5. interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltung „ Strahlentherapie von Krebserkrankungen im Kindesalter “ der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Radioonkologie (APRO) statt. Die Veranstaltung erfolgte erneut in Kooperation mit der Fortbildungsakademie der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) sowie der Gesellschaft für Pädiatrische OnkologieWeiterlesen →

  • Gut besuchte Fortbildungsveranstaltung im WPE

    Gut besuchte Fortbildungsveranstaltung im WPE

    Über 80 Teilnehmer kamen zu der Fortbildungsveranstaltung „das lokal begrenzte Prostatakarzinom“ ins Westdeutsche Protonentherapiezentrum Essen, die den Auftakt einer zweiteiligen Reihe über die moderne Behandlung des Prostatakarzinoms darstellte. Das interdisziplinäre Behandlungsprogramm Prostata-Karzinom am Westdeutschen Tumorzentrum (WTZ) wurde dabei von Referenten aus den beteiligten Kliniken der Universitätsmedizin Essen vorgestellt: Prof. Dr. med. Herbert Rübben (Direktor derWeiterlesen →

  • Besuch der Deutschen Kinderkrebsstiftung (DKS) im WPE

    Besuch der Deutschen Kinderkrebsstiftung (DKS) im WPE

    Am 28. Oktober 2016 besuchten Vertreter der Deutschen Kinderkrebsstiftung das WPE im Rahmen ihrer Vorstandssitzung in Essen. Die 18 Besucher waren Vertreter von Vorstand, Kuratorium, Geschäftsstelle und Organisatoren des Waldpiraten-Camp. Nach einem Vortrag durch die Direktorin der Klinik für Partikeltherapie und Ärztlichen Leiterin des WPE Frau Prof. Beate Timmermann über aktuelle Standards und die EntwicklungenWeiterlesen →

  • WPE mit „Leading Medicine Guide“-Siegel ausgezeichnet

    WPE mit „Leading Medicine Guide“-Siegel ausgezeichnet

    Hohe Auszeichnung für das Westdeutsche Protonentherapiezentrum Essen (WPE): Prof. Beate Timmermann, Direktorin der Klinik für Partikeltherapie am Universitätsklinikum Essen und Ärztliche Leiterin des WPE erhielt das „Leading Medicine Guide“ Siegel für die besondere medizinische Expertise in einer der führenden und modernsten Einrichtung zur Strahlentherapie mit Protonen weltweit. Der Leading Medicine Guide ist eine der größten Online-Premium-Experten-Weiterlesen →

  • Prinzessinnen zu Besuch im WPE

    Prinzessinnen zu Besuch im WPE

    Ganz besonderen Besuch bekam jetzt das Westdeutsche Protonentherapiezentrum (WPE): zwei Eisprinzessinnen. Sie kamen zu den kleinen Patientinnen, schminkten sie, lackierten die Nägel und frisierten sie – so dass sie nach nicht allzu langer Zeit selbst wie strahlende Eisprinzessinnen aussahen. Anschließend tanzten und spielten, zauberten und sangen sie mit den jungen Patienten und deren Geschwistern undWeiterlesen →

  • 500. Patient

    Gute Perspektive dank Protonentherapie 500. Patient des Westdeutschen Protonentherapiezentrums Essen (WPE) behandelt: Patient mit Prostatakarzinom freut sich über gute Behandlung Essen, 08.08.2016 – Im Westdeutschen Protonentherapiezentrum Essen (WPE) wurde jetzt der 500. Patient erfolgreich behandelt: Bei Herrn M.  (67) aus dem Stuttgarter Raum stellten Ärzte Mitte 2009 einen erhöhten PSA-Wert fest, der auf eine ErkrankungWeiterlesen →