• Jubiläum im WPE – 1000. Patient behandelt

    Jubiläum im WPE – 1000. Patient behandelt

    Das Westdeutsche Protonentherapiezentrum Essen (WPE) der Universitätsmedizin Essen freut sich in den Wochen vor Weihnachten über ein ganz besonderes Jubiläum: Das WPE auf dem Gelände des Universitätsklinikums Essen hat gerade den 1000. Patienten behandelt, die 15-jährige Lena. „Das Team vom WPE kann sehr stolz sein auf alles, was in den letzten 4 Jahren mit viel

    Weiterlesen
  • Weihnachten kann kommen

    Weihnachten kann kommen

    Voller Vorfreude auf die Weihnachtszeit schmückten unsere kleinen Patienten den prächtigen Tannenbaum, der erst einen Tag zuvor im WPE-Foyer angeliefert worden war. Immer dienstags findet im WPE ein „Mitmachtag“ für Kinder statt: dieses Mal stand das gemeinsame Tannenbaumschmücken auf dem Programm. Nicht nur Deniz (Foto) zeigte sich begeistert von den rot-goldenen Kugeln, auch die übrigen

    Weiterlesen
  • Diagnose Sarkom: Die Möglichkeiten der Protonentherapie

    Diagnose Sarkom: Die Möglichkeiten der Protonentherapie

    Bei der Behandlung von Sarkomen stellt die Strahlentherapie – neben der Operation und manchmal auch der Chemotherapie – eine entscheidende Option dar. Insbesondere bei Sarkomen im Kopf-Hals-Bereich sowie im Bereich der Wirbelsäule bietet es sich daher an, früh die Möglichkeiten einer Protonentherapie zu prüfen. Damit lässt sich die Belastung von empfindlichem Gewebe, etwa des Rückenmarks,

    Weiterlesen
  • „Präzision ist essenziell – auch in unserer Werkstatt“

    „Präzision ist essenziell – auch in unserer Werkstatt“

    Präzision und größtmögliche Sicherheit: Die Qualitätsansprüche des WPE an die eigenen Therapiemöglichkeiten sind hoch. Und das gilt für jeden Bereich: angefangen bei der eigentlichen medizinischen Versorgung bis hin zur wissenschaftlichen Unterstützung durch die hauseigene Physik. Letztere erarbeitet dabei für viele Patienten entscheidende und aufwendige Hilfsmittel, die unmittelbar den individuellen Patientenbedürfnissen angepasst werden. In der Feinmechanik

    Weiterlesen
  • Gemeinsam helfen: „Sarkomtour“

    Gemeinsam helfen: „Sarkomtour“

    Radfahren ist gesund. In vielerlei Hinsicht – und bisweilen auch im übertragenen Sinn: Anfang September fand am Baldeneysee die „12. Essener Sarkomtour“ der Stiftung Universitätsmedizin statt. Bereits zum dritten Mal in Folge wurde die traditionelle Spendenaktion dabei als sogenannte „Sponsoren-Radtour“ absolviert. Unter dem Motto „Gemeinsam Sarkome besiegen“ kamen in diesem Jahr 54.000 Euro für die

    Weiterlesen
  • Flyer „Behandlung von Sarkomen mit Protonentherapie!“

    Das Westdeutsches Protonentherapiezentrum und das Sarkomzentrum am WTZ haben einen gemeinsamen Flyer zum Thema „Behandlung von Sarkomen mit Protonentherapie“ erstellt. Die Broschüre gibt übersichtlich Antworten auf die wichtigsten Patientenfragen: Wie funktioniert die Therapie? Welche Sarkome können behandelt werden? Mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen? Wer trägt die Kosten? Der Flyer wurde in Kooperation mit dem

    Weiterlesen
  • Protonentherapie bei Kindern – Interview mit Prof. Dr. med. Beate Timmermann

    Protonentherapie bei Kindern – Interview mit Prof. Dr. med. Beate Timmermann

    In Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 1.800 Kinder an Krebs; etwa die Hälfte davon erhält eine Strahlentherapie. Dies sei oft Anlass für zusätzliche elterliche Ängste, sagt Prof. Dr. med. Beate Timmermann. Im Interview erklärt die Direktorin der Klinik für Partikeltherapie und Ärztliche Leiterin des Westdeutschen Protonentherapiezentrums Essen (WPE), warum die Strahlentherapie heute wesentlich verträglicher und effektiver ist als früher und weshalb insbesondere konformale Techniken wie die Protonentherapie bei Tumorerkrankungen im Kindesalter zunehmend an Bedeutung gewinnen.

    Weiterlesen
  • Mitarbeitervorstellung: Franziska Herbst, Case Management WPE

    Mitarbeitervorstellung: Franziska Herbst, Case Management WPE

    Sie sind erste Ansprechpartner für Zuweiser und Patienten/innen des WPE aus dem In- und Ausland: die Mitarbeiterinnen des Case Managements. Sie kümmern sich um Anträge und verwaltungstechnische Fragen, erläutern Abläufe, empfehlen Unterkünfte – klären aber mit Hilfe der Ärzte des WPE zunächst die für die Betroffenen wichtigste Frage: Kommt bei meiner Erkrankung eine Protonentherapie überhaupt infrage? Franziska Herbst gehört seit 2015 zum Case Management und hat dort eine für sie „perfekte Mischung aus direktem Patientenkontakt und strukturierter Organisation“ gefunden.

    Weiterlesen
  • Das Team des WPE: Dr. Sabine Frisch, WPE-Studienbüro

    Das Team des WPE: Dr. Sabine Frisch, WPE-Studienbüro

    Studienstandards, Ethikanträge, Datenmanagement: Drei komplexe Aufgabenbereiche, die im Studienbüro des WPE zusammenlaufen. Drei Aufgabenbereiche, die die Grundlage für wissenschaftliche Auswertungen und damit letztlich für die Optimierung der Therapien am Westdeutschen Protonentherapiezentrum bilden. „Erst die standardisierte Erhebung therapiebezogener Daten macht diese Daten auch auswertbar“, sagt. Dr. Sabine Frisch. Und ergänzt: „Wir müssen da extrem korrekt sein.

    Weiterlesen
  • Rückblick: ESTRO School besuchte das WPE

    Rückblick: ESTRO School besuchte das WPE

    Wichtige Erkenntnisse der Experten im Bereich der Strahlentherapie mit Partikeln zu gewinnen und mit anderen zu teilen – mit diesem Vorsatz fand die ausgebuchte Veranstaltung „Particle Therapy“ der „ESTRO School of Radiotherapy and Oncology“ vom 6. bis 10. März auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen statt. Das übergeordnete Ziel: die Weiterbildung und Standardisierung von Teilchenbestrahlungen

    Weiterlesen

Photostream