• DGMP besucht Westdeutsches Protonentherapiezentrum Essen

    DGMP besucht Westdeutsches Protonentherapiezentrum Essen

    In der letzten Woche folgte die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) Regionalsektion Nordrhein/Ruhrgebiet der Einladung ins WPE. In spannenden Vorträgen wurden den rund 60 Teilnehmern die technischen Voraussetzungen und die Funktionsweise der Protonentherapie erläutert. Herausragendes Merkmal des WPE  ist dabei, dass alle weltweit anerkannten Behandlungsformen angewandt werden können. Darüber hinaus wurden klinische Studien sowie Forschungsprojekte des Teams zusammen mit dem akademischen Nachwuchs vorgestellt, mit denen die Weiterentwicklung voran getrieben wird. Einen Eindruck davon vermittelten diese durch von Applaus begleitete Vorstellung ihrer Promotions- bzw. Masterarbeiten. Das besondere Highlight der Sitzung bildete die abschließende Führung durch die Behandlungsräumlichkeiten.

    Leave a reply →