Juniorprofessur für translationale Partikeltherapie

Seit August 2019 ist Prof. Dr. rer. nat. Cläre von Neubeck neuberufene Juniorprofessorin für Translationale Partikeltherapie an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen, Klinik für Partikeltherapie. Sie baut den translationalen, präklinischen Forschungszweig auf.

Fachgebiet
  • Translationale Partikeltherapie
Titel
  • Prof. Dr. rer. nat.
Forschungsschwerpunkte
  • Vergleich von Protonenstrahlung mit konventioneller Photonenstrahlung zur Bestimmung der relativen biologischen Wirksamkeit von Protonen
  • Aufbau eines tierexperimentellen Strahlplatzes zur Untersuchung von alternativen Fraktionierungsschemata relativ zum Therapiestandard, Kombinationstherapien aus Protonenbestrahlung und neuen Substanzen sowie möglichen Toxizität im Normalgewebe
  • Weiterentwicklung von prädiktiven Biomarkern für die Protonentherapie
  • Übertragung von prognostischen Biomarkern aus der konventionellen Strahlentherapie auf die Protonentherapie
Mitgliedschaften
  • Deutsche Gesellschaft für Biologische Strahlenforschung e.V. (DeGBS)
  • Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO)
  • Radiation Research Society (RRS)
  • European Radiation Research Society (ERRS)

Berufserfahrung

Juniorprofessorin für Translationale Partikeltherapie

  • Universität Duisburg-Essen
  • Universitätsklinikum Essen, Klinik für Partikeltherapie am Westdeutschen Protonentherapiezentrum (WPE)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Projektleitung

  • Deutsches Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK)
  • Partnerstandort Dresden
  • OncoRay – Nationales Zentrum für Strahlenforschung in der Onkologie
  • Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Postdoctoral Researcher

  • Pacific Northwest National Laboratory, Richland, WA, USA

Promotion

  • GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
  • Technische Universität Darmstadt

Studium

  • Hochschule Darmstadt, Dipl.-Ing Biotechnologie