Strahlentherapie bei Krebserkrankungen im Kindesalter – Magazin „WIR“ 4/2018 21.12.2018

Im zweiten Teil der sechsteiligen Reihe zur Strahlentherapie im Magazin „WIR“ der Deutschen Kinderkrebsstiftung stellt Prof. Beate Timmermann die Entwicklungen und Fortschritte der letzten Jahrzehnte vor. Es werden die Unterschiede zwischen der  intensitätsmodulierten Radiotherapie mit Photonen, der Brachytherapie und der Protonentherapie dargestellt. Auch wird auf die Fortschritte eingegangen, die durch die Weiterentwicklung der bildgebenden Verfahren wie CT und MRT entstanden sind und eine viel genauere Planung der Strahlentherapie ermöglichte. Hier kommt auch der Begriff der Image-Guided Radiotherapy (IGRT – Bildgeführte Strahlentherapie) her. Zuletzt wird auch auf die Entwicklung der unterschiedlichen Behandlungskonzepte eingegangen, die immer mehr die individuelle Risikokonstellation der Patienten berücksichtigen konnten.

Hier finden Sie den Artikel

Hier finden den Sie ersten Artikel der Reihe

Die gesamte Ausgabe 4/2018 der Zeitschrift wir der Deutschen Kinderkrebsstiftung