• Protonentherapie bei Kindern – Interview mit Prof. Dr. med. Beate Timmermann

    Protonentherapie bei Kindern – Interview mit Prof. Dr. med. Beate Timmermann

    In Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 1.800 Kinder an Krebs; etwa die Hälfte davon erhält eine Strahlentherapie. Dies sei oft Anlass für zusätzliche elterliche Ängste, sagt Prof. Dr. med. Beate Timmermann. Im Interview erklärt die Direktorin der Klinik für Partikeltherapie und Ärztliche Leiterin des Westdeutschen Protonentherapiezentrums Essen (WPE), warum die Strahlentherapie heute wesentlich verträglicher und effektiver ist als früher und weshalb insbesondere konformale Techniken wie die Protonentherapie bei Tumorerkrankungen im Kindesalter zunehmend an Bedeutung gewinnen.

    Weiterlesen
  • Strahlentherapie von Hirntumoren– Interview mit Dr. med. Felicitas Guntrum

    Strahlentherapie von Hirntumoren– Interview mit Dr. med. Felicitas Guntrum

    In der Krebstherapie von Kindern ist die Protonentherapie bereits überall akzeptiert und hat sich weltweit etabliert. Bei der Behandlung von Gehirntumoren im Erwachsenenalter kann sich das noch stärker durchsetzen – wegen erwarteter Vorteile, sagt Dr. med. Felicitas Guntrum, Oberärztin und Fachärztin für Strahlentherapie am WPE. Im Interview erläutert sie die wichtigsten Aspekte.

    Weiterlesen
  • Familie aus den Niederlanden spendet 100 Kika-Bären

    Familie aus den Niederlanden spendet 100 Kika-Bären

    Als Dankeschön für die erfolgreiche Behandlung ihrer Tochter im Westdeutschen Protonentherapiezentrum Essen (WPE) spendete eine holländische Familie jetzt 100 „KiKa-Bären“. Das damals 9-jährige Mädchen (Bild Mitte) litt unter einem Hirntumor. Sie gehörte mit zu den ersten Patienten, die 2013 im WPE behandelt wurden. Dank der Protonentherapie kann sie heute ein glückliches Leben mit ihrer Familie

    Weiterlesen

Photostream