• Jubiläum im WPE – 1000. Patient behandelt

    Jubiläum im WPE – 1000. Patient behandelt

    Das Westdeutsche Protonentherapiezentrum Essen (WPE) der Universitätsmedizin Essen freut sich in den Wochen vor Weihnachten über ein ganz besonderes Jubiläum: Das WPE auf dem Gelände des Universitätsklinikums Essen hat gerade den 1000. Patienten behandelt, die 15-jährige Lena. „Das Team vom WPE kann sehr stolz sein auf alles, was in den letzten 4 Jahren mit vielWeiterlesen

  • Weihnachten kann kommen

    Weihnachten kann kommen

    Voller Vorfreude auf die Weihnachtszeit schmückten unsere kleinen Patienten den prächtigen Tannenbaum, der erst einen Tag zuvor im WPE-Foyer angeliefert worden war. Immer dienstags findet im WPE ein „Mitmachtag“ für Kinder statt: dieses Mal stand das gemeinsame Tannenbaumschmücken auf dem Programm. Nicht nur Deniz (Foto) zeigte sich begeistert von den rot-goldenen Kugeln, auch die übrigenWeiterlesen

  • Fortbildungsveranstaltung „Strahlentherapie bei Kindern“

    Fortbildungsveranstaltung „Strahlentherapie bei Kindern“

    Vom 9.-11. November 2017 fand zum sechsten Mal die Fortbildung zur „Strahlentherapie bei Krebserkrankungen im Kindesalter“ statt. 50 Teilnehmer aus  Deutschland, Österreich und sogar Griechenland folgten der Einladung von Prof. Beate Timmermann. Das gemischte Teilnehmerfeld durch die verschiedenen Berufsgruppen (MTRA, Pflege, Ärzte) und auch die Redaktion der Kinderkrebsinfo bekamen abwechslungsreiche Vorträge präsentiert, deren breitgefächertes ThemenspektrumWeiterlesen

  • Besuch aus Japan

    Besuch aus Japan

    Im Rahmen ihrer NRW-Reise besuchte eine japanische Delegation aus der Präfektur Fukushima am 29. August das WPE. Sie waren mehrere Tage in NRW, um u.a. mit dem Wirtschaftsministerium Kooperationen zu besprechen. Zudem wurde im Essener Rathaus ein Freundschaftsabkommen zwischen der Stadt Essen und der Stadt Koriyama vorbereitet. Im UK Essen wurde die Delegation zunächst vomWeiterlesen

  • Neu im WPE: PROTONENTHERAPIE MIT DOUBLE SCATTERING

    Neu im WPE: PROTONENTHERAPIE MIT DOUBLE SCATTERING

    Seit letzter Woche werden im Westdeutschen Protonentherapiezentrum Essen (WPE) auch Protonenbestrahlungen mit Double Scattering (DS) durchgeführt. „Voraussetzung dafür war die Kommissionierung der passiven Strahlapplikation in unserem Gantryraum 3“, so Prof. Beate Timmermann. „Mit der nun erfolgten DS-Strahlapplikation ist ein weiterer Schritt hin zur Behandlung bewegter Tumoren erfolgt“.Weiterlesen

  • Magische Momente im WPE

    Magische Momente im WPE

    Zauberhaften Besuch bekam jetzt das Westdeutsche Protonentherapiezentrum Essen (WPE): Clown und Magier LIAR (Michaël Prescler) sorgte mit seinen Zaubertricks für verblüffte und zugleich amüsierte Gesichter bei den kleinen und großen Patienten und zog so manche Überraschung aus dem Hut. Auch wenn die Mädchen und Jungen eifrig bei den Zaubertricks mitwirken durften, ließ sich LIAR nichtWeiterlesen

  • Bericht von der 70. PSAPOH-Tagung vom 22.5.-24.5.2017 in Heidelberg

    Bericht von der 70. PSAPOH-Tagung vom 22.5.-24.5.2017 in Heidelberg

    „It’s networking – or not working!“ Bericht von der 70. PSAPOH-Tagung vom 22.5.-24.5.2017 in Heidelberg Essen/ Heidelberg (nic) Zum 70. Mal hatte die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft in der Pädiatrischen Onkologie und Hämatologie (PSAPOH) Ende Mai zur Sommertagung ins Waldpiratencamp der Deutschen Kinderkrebsstiftung nach Heidelberg geladen. Zahlreiche Mitarbeiter aus verschiedenen psychosozialen Arbeitsfeldern kamen aus dem deutschsprachigen RaumWeiterlesen

  • Forum Sanitas: Die Protonentherapie – ein innovatives radioonkologisches Verfahren

    Forum Sanitas: Die Protonentherapie – ein innovatives radioonkologisches Verfahren

    Forum Sanitas – Das informative Medizinmagazin berichtet in Ausgabe 2/2017 über das Westdeutsche Protonentherapiezentrum Essen (WPE) und die Protonentherapie. Hier finden Sie den Artikel als PDFWeiterlesen

  • Neuer Strahlkopf in Gantry 2

    Neuer Strahlkopf in Gantry 2

    Die Protonentherapie ist eine moderne Form der Krebstherapie. Permanente Neuerungen sind hier erforderlich, damit das WPE dauerhaft auf dem neusten Stand der Technik bleibt. In den vergangenen Monaten wurde zusammen mit dem technischen Betreiber und Hersteller der Protonentherapieanlage IBA in Behandlungsraum (Gantry) 2 ein neuer Strahlkopf installiert. Aus dem Strahlkopf – der sogenannten Nozzle –Weiterlesen

  • DGMP besucht Westdeutsches Protonentherapiezentrum Essen

    DGMP besucht Westdeutsches Protonentherapiezentrum Essen

    In der letzten Woche folgte die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) Regionalsektion Nordrhein/Ruhrgebiet der Einladung ins WPE. In spannenden Vorträgen wurden den rund 60 Teilnehmern die technischen Voraussetzungen und die Funktionsweise der Protonentherapie erläutert. Herausragendes Merkmal des WPE  ist dabei, dass alle weltweit anerkannten Behandlungsformen angewandt werden können. Darüber hinaus wurden klinische Studien sowie Forschungsprojekte desWeiterlesen