WPE gewinnt den „UME Goes Green-Award“ 2022

Der UME Goes Green-Award

Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr der „UME goes Green“-Award vergeben. Bei dieser Auszeichnung soll es darum gehen, Nachhaltigkeitsgedanken zu prämieren, die jährlich einer bestimmten Fokusthematik unterliegen. In diesem Jahr, in dem die Award-Vergabe zum ersten Mal durchgeführt wurde, hieß das Fokusthema „Hitzeschutz“.

Die vergangenen Jahre waren die wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Hitzewellen werden aufgrund des Klimawandels und der damit einhergehenden Erderwärmung immer häufiger. Hitzestress und Hitzschlag können leichte bis hin zu schwerwiegende gesundheitliche Einschränkungen zur Folge haben. Um die gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Hitze zu lindern oder abzuwenden, ist Vorsorge nötig.

Die Nachhaltigkeitsbeauftragten der unterschiedlichen Bereiche der Universitätsmedizin Essen waren vor diesem Hintergrund aufgerufen, sich Gedanken zu machen, wie in ihren Bereichen Hitzeschutzmaßnahmen umgesetzt werden.

Wir hatten hierfür unsere Maßnahmen eingereicht. Neben eher humorvoll gemeinte Klassiker, wie Eisessen, haben wir und mit der Beschattung des Gebäudes auseinandergesetzt. So fahren in den Sommermonaten die Rollläden automatisch schon sehr früh runter. Hierdurch wird ein Aufwärmen der Büros verhindert. Denn oft sind die Büros schon aufgeheißt, bevor die Kolleginnen und Kollegen ins Büro kommen. Dann ist eine Beschattung kaum noch sinnvoll.

Unsere Nachhaltigkeitsbeauftragte, Dr. Stefanie Schulze Schleithoff, hat den Preis während einer Sitzung der Nachhaltigkeitsbeauftragten von Tobias Emler, dem Nachhaltigkeitsmanager der UME überreicht bekommen.

Green Hospital

Allgemeine Informationen zum Nachhaltigkeitsmanagement der UME finden Sie hier: Green Hospital

Weitere Hintergründe zum Award wurden hier zusammengestellt: UME Goes Green-Award 2022

 



    Einwilligung