Beantwortet im Instagram-Chat Fragen zum Thema Hirntumoren: Prof. Dr. Beate Timmermann.

Digitaler Instagram-Chat zum Welthirntumortag: Meet the Expert – Protonentherapie bei Hirntumoren

Der 8. Juni ist Welthirntumortag. In Kooperation mit der Deutschen Hirntumorhilfe finden an und rund um diesen Tag in ganz Deutschland zahlreiche Informationsveranstaltungen statt. Das WPE beteiligt sich über ein digitales Format am Aktionstag: einen Instagram-Live-Chat für Patientinnen und Patienten, Angehörige sowie interessierte Fachkräfte mit Prof. Dr. Beate Timmermann, Direktorin der Klinik für Partikeltherapie am WPE.

„Digitalisierung ist an der Universitätsmedizin Essen generell ein wichtiges Thema. Dennoch haben die vergangenen Monate ein schnelles Um- und Weiterdenken in diesem Punkt von uns verlangt. Im zweiten Jahr der COVID-19-Pandemie sind wir mittlerweile sehr geübt in der Organisation und Durchführung virtueller Veranstaltungen, deshalb war es selbstverständlich, dass wir uns am weltweiten Aktionstag beteiligen“, erläutert Prof. Timmermann. Nicht zuletzt habe ein virtuelles Format einen klaren Vorteil gegenüber einer Präsenzveranstaltung vor Ort: „Es können Betroffene aus ganz Deutschland oder auch aus dem Ausland teilnehmen.“

Ab 11.30 Uhr wird die ärztliche Leiterin des WPE am 9. Juni die Möglichkeiten der Protonentherapie bei Hirntumoren vorstellen – und Fragen beantworten. Diese können Sie entweder im Vorfeld der Veranstaltung an die E-Mail-Adresse wpe@uk-essen.de  senden oder unmittelbar während des Chats einreichen.

Tumoren des Zentralen Nervensystems zu denen auch die Hirntumoren zählen, machen derzeit die größte Indikationsgruppe im WPE aus. Die Therapie ist hochkomplex, liegen die Tumoren doch häufig nah an kritischen Regionen wie Hirnstamm oder Hypophyse. Erste Studien zur Protonentherapie zeigen mit Blick auf die Schonung von Risikoorganen die Potenziale und Chancen, insbesondere dann, wenn hohe Dosen erforderlich sind.

Über die Instagram-Seiten des Westdeutschen Protonentherapiezentrums (@proton_essen) oder der Universitätsmedizin Essen (@universitaetsmedizinessen) können Sie am 9. Juni ab 11.30 Uhr am Instagram-Live-Chat teilnehmen.

Weitere Informationen zum Thema Protonentherapie bei Hirntumoren finden sich auf dieser Seite sowie in diesem Beitrag aus unserem letzten Newsletter.

Weitere Informationen zum Welthirntumortag hat die Deutsche Tumorhilfe hier zusammengestellt. Dort steht auch das Programm mit den anderen Veranstaltungen im Rahmen des Welthirntumortages als Download zur Verfügung. In dieser Kurzpräsentation finden Sie zusammengefasst alle wichtigen Informationen zum Welthirntumortag. Außerdem hat die Deutsche Hirntumorhilfe ein Informationsblatt für Hirntumorpatienten und ihre Familien zusammengestellt, auf dem die wichtigsten Kontaktnummern zusammengefasst werden.